Khaki und die Welt – Rucksack Weltenbummler

Münster ist eine Fahrradstadt 🚲 und auch wenn ich kaum Fahrrad fahre sondern lieber überall hin laufe, ist ein Rucksack auf dem Fahrrad praktischer als eine normale Tasche.
Ich habe mich an mein zweites Rucksack Projekt gewagt, einige Sachen zur ersten Version „not a bag“ verbessert und insgesamt bin ich auf meinen „Rucksack Weltenbummler“  ein wenig stolz 😊.
Ich habe nach keiner bestimmten Anleitung gearbeitet sondern mich bei Pinterest (schaut euch doch mal meine Pinnwand dort an) und diversen Blogs inspirieren lassen und einfach gebastelt.
Der braune/khaki Stoff ist ein alter Bundeswehr-Canvas den mein Papa noch im Keller aufgetrieben hat. Ich mag diesen Stoff weil er faltig, fleckig und mit Abschürfungen ist. Damit er diese „gelebte“ Optik behält habe ich den Stoff auch bewusst nicht gebügelt.
An den Seiten habe ich einen tollen neuen Landkarten-Baumwollstoff (hier gekauft) verwendet,
innen einen blauen Baumwollstoff und der Boden ist aus einem Streifen schwarzem SnapPap. (hier gekauft)
SnapPap ist mein absolutes Lieblingsmaterial: waschbar, robust, gut zu verarbeiten und sieht einfach toll aus. Andere Marken möchte ich auch noch probieren.
Bisher hat meine Recherche folgende Alternativen hervorgebracht: kulörtexx, Vegatex
Hat jemand schon verschiedene Marken oder „SnapPap Plus“ getestet und kann etwas darüber berichten? Hinterlasst gerne einen Kommentar.  🙂 
Als Träger habe ich braungraues Gurtband (hier gekauft) verarbeitet und noch zwei Druckknöpfe angebracht. Oben links in der Ecke ist ein Münster– Pin weil ich diese Stadt einfach liebe  😉
Rucksack Weltenbummler - Bundeswehr- Canvas, Weltkarten-Stoff und Snapap, als Rucksack oder Tasche tragbar, DIY in Münster, handmade by marinamia