Von Schrott zum neuesten Projekt:

Blätter im schwarzen Rahmen

Jeden Monat wird in der Straße in der ich wohne der Sperrmüll abgeholt. In der Studentenstadt Münster steht dann ein buntes Allerlei vor den Häusern. Die üblichen Regale, Stühle mit fehlenden Beinen und irgendwann im Januar auch ein kaputter Spiegel im goldfarbenen Rahmen.

Ich bin morgens auf dem Weg zur Arbeit, es ist früh und noch dunkel und zwei Häuser weiter lehnt dieser Nicht-mehr-Spiegel an der Hauswand. Schnell anhalten, feststellen dass dieser große Rahmen nicht ins Auto passt, also schnell in den Keller tragen und fix zur Arbeit.

Monate später finde ich beim großen gelb-blauen Möbelhaus finde zwei tolle Bilder, die genau 
meinen Geschmack treffen und sofort weiß ich was ich mit dem Rahmen anfange welcher immer 
noch in meinem Keller wohnt.

Am Wochenende drauf habe ich dann endlich Zeit und das Wetter passt auch um den Rahmen auf dem Balkon zu lackieren. Die Spiegelreste und die Rückwand habe ich vorsichtig entfernt und dann den Rahmen (ohne anschleifen) mit schwarzer Sprühfarbe lackiert. Das geht einfach und schnell und bringt gerade bei dem unebenen Muster ein gutes Ergebnis. Die Rückwand habe ich grau gestrichen und nachdem alles getrocknet ist fing es an zu regnen – Timing passt. 

Die Bilder mit den Blättern habe ich mit Kleber auf die graue Rückwand geklebt und diese dann wieder in den Rahmen geklebt. Heißkleber ist bei sowas mein bester Freund.

Die Wand im Schlafzimmer hat mein Freund für mich hellgrau gestrichen und mit zwei neuen Haken hängen die Blätter im schwarzen Rahmen nun im Schlafzimmer über meinem Bett. Ich bin super zufrieden mit dem großen Bild an dieser Stelle.

Blätter im schwarzen Rahmen: ein kaputter Spiegel vom Sperrmüll wird zum Rahmen für Ikea- Bilder mit Blätter-Motiv
handmade by marinamia – DIY in Münster – Nähblog & Kreatives